ACHATINA ARTEN (in meiner Haltung)

Achatina fulica

 

Die Gattung Achatina, Art fulica kommt ursprünglich aus den Küsten Ost Afrikas. Heute findet man sie auch in ostafrikanischen, karibischen und pazifischen Inseln, sowie Südostasien und in Amerika weit verbreitet.

Die Gehäuselänge erreicht eine Größe von 8-18 cm, meistens aber bis zu 13 cm Länge. Die Grundfarbe des Gehäuses ist sehr variabel von braun bis hornfarben bis Rot und Grüntöne mit zahlreichen Streifen oder karoartigen Muster. Der Weichkörper kann grau, schwarz, bräunlich, beige und auch weiß sein (=White Jades). Häufig ist der Weichkörper aber gräulich wo der Aalstrich deutlich erkennbar ist. Die Columella ist weiß, leicht bläulich. Die A. fulica kann bis zu 300 Eier legen, die Eigröße ist zwischen 4-5 mm und gelblich. Diese Art der Achatina ist für Anfänger gut geeignet, die Haltung ist etwas einfacher, trotzdem sollte man einiges zum wohlergehen der Tiere beachtet werden. Schnecken müssen in Gruppen (mind. 3 Tiere) gehalten werden in einer Terrariengröße von mind. 60x30x30. Die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 60-90% liegen.

Achatina fulica hamilei/ var. rodatzii

Diese Art ist eine Unterart der A.fulica. Der Teilalbinismus der Schale der A.fulica hamilei var rodatzii ist aufgrund fehlender Farbpigmente gelb bis hornfarben und streifenlos. Der Weichkörper ist normal grau bis bräunlich gefärbt. Der Aalstrich ist erkennbar. Die Gehäuselänge erreicht eine Länge von ca. 10-12 cm. Die Haltung ist wie bei A.fulica.

Achatina immaculata

1.Bild=var immaculata 2.Bild=var panthera

var immaculata, smithii, panthera und immaculata var two-tones. Sie erreichen eine Gehäuselänge zwischen 10-15 cm, die Columella ist rosa bis violett. Der Weichkörper ist immer gold/beige mit dunklen Aalstrich. Die Eigröße beträgt ca 0,5 cm in hellgrün. In der Haltung sind sie wie die A.fulica, nur die Temperaturen sollten höher zwischen 25-28 °C sein.

Achatina reticulata

1.Bild= wildfarbene 2.Bild= albino

Die Achatina reticulata ist die zweitgrößte Achatschnecke der Welt. Sie ist in West-Afrika beheimatet und kann eine Gehäuselänge von bis 20 cm erreichen. Die Grundfarben des Gehäuse ist braun-weiß mit verschiedensten Mustern. Die Columella sowie der Apex sind weiß. Der Körper ist normal braun, grau und der Kopf dunkel (grau bis schwarz). Aber es gibt auch Körperalbinos, der Weichkörper ist ganz weiß. Die Größe des Geleges beträgt ca. 200 Eier, die ca. 3-5 mm groß sind. Auch da sollte das Terrarium mit ca. 8 Tieren die Größe von 80x40x40 betragen. Die Temperaturen sollen auch da bei 25 ° C und mehr liegen. Die Luftfeuchtigkeit soll auch hier bei 80-90% sein. Eine Heizmatte wäre auch da kein Fehler für die Eiablage.

Achatina albopicta

Die A. albopicta stammt aus Westafrika und kann eine Gehäuselänge bis 16 cm erreichen. Das Gehäuse ist wie bei der A. reticulata, die Grundfarbe braun-weiß mit verschiedensten Mustern. Der Weichkörper ist beige, gelblich, der Aalstrich ist kaum erkennbar. Das besondere Merkmal der Apex ist rot und die Columella weiß vielleicht leicht gelblich am Rand. Die Größe des Geleges kann ca. 300 Eier betragen. Die Eigröße ist ebenfalls ca 3-5 mm groß. Die Haltung in Gruppen in der Terrariengröße mind. 60x30x30. Die Temperaturen sollten bei 25 ° C und mehr liegen und die Luftfeuchtigkeit bei 80-90%.

Achatina achatina

Die A. achatina ist die größte Landlungenschnecke der Erde und erreicht eine Gehäuselänge von 20 cm und mehr. Sie kommt in den Küstengebieten Westafrikas vor, aber acuh sie ist auf mehreren Gebieten verbreitet wie in Nigeria, Elfenbein-Küste, Liberia usw. Die Farbe des Gehäuses ist gelb-orange mit schwarzen Streifenmuster, das der Art auch den Namen "Tiger" gab. Der Weichkörper ist meist dunkel, grau bis schwarz gefärbt. Die A.achatina legt 30-300 Eier, in der Größe von ca. 1 cm Länge und 1,5 cm Breite. In der Haltung ist sie anspruchsvoller und daher für Anfänger nicht geeignet. Schnecken sollten immer in Gruppen gehalten werden, das Terrarium sollte für ca 5 Tiere die Größe von 80x40x40 haben. Die Temperaturen sollten bei 25° C und mehr liegen (eher mehr 28-30°C), die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 80-90% sein. Für die Eiablage sollte der Boden mit einer Heizung ausgestattet sein.

 




Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!